Campus mb55

Projektname: 
Campus mb55
Project category: 
BIM Awards
Firma: 
Max Bögl
Land: 
Germany

Ein Campus für Max Bögl 

Auf dem Firmengelände der Firmengruppe Max Bögl in Sengenthal entsteht aktuell das erste Gebäude des neuen Max Bögl Campus in kombinierter Fertigteil- und Ortbetonbauweise. Es werden 2.850 Tonnen Fertigteile und 4.200 Tonnen Ortbeton verbaut, das Gebäude hat Abmessungen von ca. 65x20m und eine Höhe von 15m. Die Fertigteilplanung und Koordination dieser erfolgt im firmeninternen technischen Büro.

Die aktuell noch nicht abgeschlossene Tekla Structures Planung umfasst die Fertigteilplanung. Zusammen mit dem externen Tragwerksplaner wird in einem Tekla-Modell gearbeitet, um immer auf dem aktuellsten Planungsstand zu bleiben. Aus diesem Grund wird mit BFC-Kommentaren gearbeitet, um die erforderlichen Abstimmungen klar dokumentieren zu können. Alle vorhandenen Fachmodelle werden in das BIM-Modell referenziert, um mögliche Planungsschwierigkeiten frühzeitig erkennen zu können. Besonders effizient ist diese Arbeitsweise mit den TGA- und Elektromodelle: es konnten bereits etwaige Probleme der Durchbruchsplanung behoben werden. Eine Prüfung dieser Modelle erfolgt in Tekla BIMsight.

Neue Technologien im Einsatz

In Tekla Structures werden Doppel-, Massiv- und Sandwichwände, Treppen, Stützen und Fundamente ausführungsreif geplant sowie zugehörige Übersichtspläne erstellt. Besonders für die wandartigen Bauteile sind die Schnittstellen in die Fertigung relevant, wie beispielsweise die Unitechnikdaten für die Umlaufanlage und die Mattenschweißanlage, sowie BVBS-Daten für die Biegemaschinen. Um die Datenqualität für die Umlaufanlagen sicherstellen zu können, verwendet Max Bögl seit Anfang des Jahres 2018 die firmengruppen-eigene Entwicklung „MB-Fertigungsexport“. Die Applikation erlaubt es, verschiedenste fertigungsrelevante Daten gleichzeitig zu exportieren, während im Hintergrund Prüfmechanismen über 80% der fehlerhaften Daten im Vorfeld aussortieren.

Eine weitere firmenintern entwickelte Applikation für Tekla Structures ist das „MB-Planlauf-Tool“. Dieses ermöglicht das Pflegen von Prüflaufinformationen am Modell. Auf diese Weise werden althergebrachte Excel-Tabellen durch die Tekla-Datenbank als Datenbasis ersetzt. Die dadurch im Modell tagesaktuell gespeicherten Informationen werden mithilfe des Tekla BIM Publishers jede Nacht im CPIxml-Format exportiert und im Programm Desite MD und dessen Webanwendung veröffentlicht. So ist der vortagesaktuelle Planungsstand online abrufbar.

Max Bögl plant und visualisiert den Montageablauf der Fertigteile mit dem Tool Construction Sequencer (Tekla Warehouse). Das Gewicht einzelner Fertigteile in Abhängigkeit des Kranes und seines Standortes wird bereits im Modell mit dem Tool Crane Capacity Check überprüft. 

Da die Treppenhäuser mit Sichtbetonanforderung geplant sind, ist auch die Lage der Abstützungen in den Doppelwänden für das Sichtbild relevant. Die Planung der Montageabstützungen und die daraus resultierenden Schraubtellerpositionen erfolgte in Trimble Sketchup.

Planen mit BIM 

  • Verwendung einer Augmented Reality App um einen frühen Eindruck des Gebäudes auf dem Baufeld zu bekommen
  • Datenaustausch zwischen Software-Lösungen
  • 3D-Planung der Baustelleneinrichtung (Krankapazität, Montageablauf)
  • Qualitätssicherung mit Mängelberichten und Checklisten auf Tablets
  • 360° Fotodokumentation

 

Unternehmen

1929 von Max Bögl gegründet, kann die Firmengruppe mit Stammsitz in Neumarkt, Deutschland, auf über 80 Jahre erfolgreiche Firmengeschichte zurückblicken. Mit über 1,5 Mrd. Euro Jahresumsatz und weltweit etwa 6.000 hoch qualifizierten Mitarbeitern zählt Max Bögl zu den Top 5 der größten deutschen Bauunternehmen. Heute in dritter Generation weitergeführt, ist die Firmengruppe auch die größte Bauunternehmung Deutschlands in Privatbesitz.

Im Laufe der Jahrzehnte hat sich Max Bögl durch Innovationen in Technik und Organisation kontinuierlich vom Anbieter reiner Bauleistungen zu einem international agierenden Technologie- und Dienstleistungsunternehmen weiterentwickelt. Heute erstrecken sich die Aktivitäten über alle Bereiche und Schwierigkeitsgrade des modernen Bauwesens.

Ohne ihre Kernkompetenz, das traditionelle Bauen, aus den Augen zu verlieren, realisiert die Firmengruppe Max Bögl als vertrauenswürdiger, leistungsstarker Partner maßgeschneiderte Einzelleistungen so zuverlässig wie komplexe Gesamtlösungen aus einer Hand – von der Planung und Finanzierung über die Ausführung bis hin zum Betreiben.

Mehr als 35 Standorte, Produktionsstätten und Repräsentanzen im In- und Ausland erschließen neue Märkte für zukunftsweisende Produkte und untermauern die internationale Ausrichtung.

Ort
Sengenthal
Projektphase
Ausführung
3. Platz Tekla DACH BIM Awards 2018

15563

Max BöglMax BöglMax BöglMax Bögl