Bregenzer Festspiele 2019

Projektname: 
Bregenzer Festspiele 2019
Firma: 
Biedenkapp Stahlbau GmbH
Land: 
Österreich

Projektbeschreibung

Beim Projekt Bregenzer Festspiele 2019 handelt es sich um eine bewegliche Stahlkonstruktion, welche als Bühne und gleichzeitig Bühnenbild dient. Ziel war es eine verkleidete, bewegliche Stahlkonstruktion zu erstellen, welche sich während der Aufführung der Oper "Rigoletto" bewegen kann. Das Projekt zeichnet die gleichzeitige künstlerische und statische Umsetzung, das Zusammenspiel vieler unterschiedlicher Gewerke und die Beweglichkeit der Stahlkonstruktion aus. Das Projekt gewann 2019 den Deutschen Metallbaupreis.

Herausforderungen & Erfolgsfaktoren

Mit die größte Herausforderung war die Umsetzung der künstlerischen Vorgaben bei gleichzeitiger Einhaltung aller statischen und technischen Vorgaben. Durch die Bewegung der Stahlkonstruktion musste schon in der Planung die Bewegung aller Bauteile berücksichtigt werden, um Kollisionen zu vermeiden. Durch den Austausch von 3D-Modellen und Besprechungen am 3D-Modell wurden Problemstellen besprochen und Kollisionen verhindert. 

Besonders beeindruckend ist die volle Funktionsfähigkeit des fertigen Bühnenbilds bzw. der verkleideten Stahlkonstruktion, im Hinblick auf den gesamten Bewegungsablauf. Der Kopf  ist in der Lage in einem Winkel von -32 Grad nach unten und +38 Grad nach oben zu nicken. Bei der detaillierteren Planung mussten viele verschiedene technische Aspekte berücksichtigt werden. Die Bewegung der Stahlkonstruktion bedeutete auch eine Bewegung der Hydraulik- und Elektroleitungen sowie der Steuerungstechnik. Eine Kollisionsprüfung der verschiedenen Gewerke wäre ohne den Einsatz einer auf BIM basierenden Arbeitsmethode nicht möglich gewesen. Auch die Kommunikation mit Projektpartnern anhand des Tekla Modells erleichterte die Zusammenarbeit, vor allem in Besprechungen mit Screensharing oder durch das Einfügen von Anmerkungen durch die Notizfunktion im Modell. 

Im Tekla-Modell war eine DWG-Datei des Baustellenkrans mit der Traglastgrafik hinterlegt, dadurch konnte die Montierbarkeit der einzelnen Elemente der Stahlkonstruktion schon in der Planungsphase leicht überprüft werden. Die Einteilung der Stahlkonstruktion in Abschnitte ermöglichte eine einfache Einteilung in Transportlisten, was die Transportlogistik vereinfachte.

 

Zusammenarbeit und BIM Prozess

  • Zusammenarbeit mit Holzbau, Maschinenbau und Tragwerksplanung
  • Bearbeitung von Referenzmodelle der Projektpartner ausschließlich im STEP- und IFC-Format
  • Kommunikation mit Projektpartnern anhand des Tekla-Modells 
  • Welche Daten wurden an Projektpartner übergeben?
    • Fertigungszeichnungen, Modelle
Size
Breite x Höhe
11,3 x 13,5 m
Steel
Stahl (Gesamt)
140 Tonnen
Fact
Stahl (Kopf)
45 Tonnen

20590

Tekla DACH BIM Awards 2020 - Biedenkapp Stahlbau - Tekla-ModellTekla DACH BIM Awards 2020 - Biedenkapp Stahlbau - Tekla-ModellTekla DACH BIM Awards 2020 - Biedenkapp Stahlbau - MontageTekla DACH BIM Awards 2020 - Biedenkapp Stahlbau - MontageTekla DACH BIM Awards 2020 - Biedenkapp Stahlbau - MontageTekla DACH BIM Awards 2020 - Biedenkapp Stahlbau - Ansicht Gesamtkonstruktion