Neue BVBS-Richtlinie für Bewehrungsdaten

Der Bundesverband Bausoftware e.V. hat in Zusammenarbeit mit Softwareanbietern, Biegemaschinenherstellern, Biegebetrieben und anderen Verbänden die Version 3.0 der Richtlinie zum Austausch von Bewehrungsdaten veröffentlicht.

An der Weiterentwicklung der Richtlinie waren auch Vertreter von Trimble sowie des Tekla-Vertriebspartners GLASER
-isb cad- Programmsysteme
beteiligt. Die Schnittstelle an Biegeautomaten wies in vorherigen Versionen einige Lücken auf, die mit der neuen Version behoben wurden. So z. B. die exakte Definition von 3D-Bewehrung und die Definition von Staffelbewehrung. Mit diesen Änderungen erhoffen sich die Mitglieder eine größere Akzeptanz in der Industrie. Die BVBS-Richtlinie für Bewehrungsdaten nimmt eine zentrale Rolle in der Digitalisierung der Bauindustrie ein. Die Kontrollmöglichkeit durch öffentlich zugängliche Viewer-Software wurde ebenfalls diskutiert.

Die neue Version steht ab sofort auf der Homepage des BVBS kostenlos zum Download bereit.

Der Bundesverband Bausoftware vertritt mittlerweile rund 90 Unternehmen mit mehr als 250.000 Anwender im gesamten Bauwesen. Die Mitglieder des Verbands sind Softwareanbieter sowie IT-Dienstleister und repräsentieren die Bereiche Architektur, Fachplanung, Bauingenieurwesen, Bauausführung, verarbeitendes Gewerbe, sowie IT-Dienstleistungen. Gemeinsames Ziel ist die Stärkung der Leistungsfähigkeit und Innovationskraft der Bauwirtschaft durch den Einsatz von Bausoftware.

Weitere Informationen über die Arbeit des Bundesverbands Bausoftware e.V. finden Sie hier.

 

Pressekontakte: