Vinhomes Landmark 81: Höhenrekord mit Tekla und Trimble

Der Wolkenkratzer „Vinhomes Landmark 81“ in Tan Cang, Ho-Chi-Minh-Stadt (ehemals Saigon), gilt als neues Symbol für Wohlstand in der vietnamesischen Metropole.

 

Landmark 81

Der Landmark 81 (deutsch: Wahrzeichen 81) ist in vielerlei Hinsicht richtungsweisend. Mit 81 Stockwerken und 3 Untergeschossen ist es das höchste Gebäude in Südostasien sowie das 14. höchste der Welt. Dank Building Information Modeling (BIM) stellte das vietnamesische Bauunternehmen Coteccons das mit zahlreichen Preisen ausgezeichnete Gebäude ganze 45 Tage früher fertig als geplant. Für das Design des Wolkenkratzers ließ sich das britische Architekturbüro Atkins von der traditionellen Bambus-Pflanze, dem Symbol für Kraft und Einheit, inspirieren. Unweit des Flusses Saigon gelegen, beherbergt das Hochhaus sowohl Luxusappartements und Wohnanlagen als auch ein 5-Sterne-Hotel, ein Einkaufszentrum, ein Kino sowie eine Indoor-Eisbahn. 

Seit seiner Gründung vor 15 Jahren hat sich das vietnamesische Bauunternehmen Coteccons auf nachhaltige Planungs- und Bauleistungen spezialisiert. Zum ersten Mal wurde ein Projekt dieser Größenordnung an einen lokalen Auftragsnehmer vergeben. Bereits vor vier Jahren implementierte Coteccons BIM-Lösungen und erhielt kurz darauf für das Gold-View-Projekt in Ho-Chi-Minh-Stadt den dritten Preis bei den Tekla Asia BIM Awards. 

Der Erfolg veranlasste das Unternehmen innerhalb der BIM-Abteilung ein Team aufzubauen, das sich auf die Anwendung von Trimble-Tekla-Lösungen spezialisierte. Im Fokus standen der Einsatz von Lösungen für komplexe Gebäude, die Detaillierung und Koordination präziser Bewehrungsstrukturen und die Erstellung von Fertigungszeichnungen sowie von kompletten Anleitungen für die Montage der 3D-Bewehrung mit dem Modell. „Unser Wechsel zu BIM im Jahr 2015 und die Einführung von Trimble-Tekla-Lösungen haben wesentlich dazu beigetragen, das Vertrauen unserer Kunden in die Realisierung großer komplexer Projekte zu stärken“, sagte Ho Van Thao, Projektleiter bei Coteccons.
 

Vinhomes Landmark 81 – ein bahnbrechendes Projekt mit Herausforderungen

Mit einer Gesamthöhe von 461 Metern ragt der Wolkenkratzer in den Himmel und hält damit den Rekord des höchsten Gebäudes in Südostasien. Das Projekt war für das vietnamesische Bauunternehmen ein großer Erfolg. Bei der Wahl der BIM-Software fiel die Entscheidung nach dem erfolgreichen Einsatz beim Gold-View-Projekt erneut auf die 3D-BIM-Software Tekla Structures.

Zu Beginn galt es jedoch für das Bauunternehmen einige Herausforderungen im Planungs- und Bauprozess zu meistern: Das größte Betonfundament aller Zeiten wurde aus über 16.000 Kubikmeter Beton gegossen – der größte Betoniervorgang des Landes. Das knapp 9 Meter hohe Fundament erforderte außerdem massive Bewehrung für die Ober- und Unterlage sowie EN H400-Verbandssysteme.

Die kollisionsfreie Bewehrungsführung der Fundamente an den Übergängen in die Stützen und den geneigten Flächen stellten Coteccons‘ Projektmanager vor eine schwierige Aufgabe. Mithilfe von BIM und den Tekla-Lösungen von Trimble war Coteccons jedoch in der Lage, Probleme frühzeitig zu erkennen. Diese konnten in Absprache mit dem Kunden und den Beratern gelöst und so die Umsetzbarkeit des Projekts gewährleistet werden. 

„Tekla war für uns die ideale Wahl und brachte zahlreiche Vorteile für unseren gesamten BIM-Prozess mit sich – angefangen bei der präzisen und flexiblen Detaillierung von Bewehrung über die Erstellung und Verwaltung von 3D-Modellen bis hin zu einer deutlich verbesserten Zusammenarbeit während des gesamten Bauablaufs,“ erzählt Ho Van Thao.
 


 

BIM-Software bewährt sich als wertvolles Werkzeug für Planer und Ingenieure

Tekla Structures ermöglichte den technischen Zeichnern und Ingenieuren, alle Komponenten und Strukturen im 3D-Modell zu entwerfen und obendrein die für Fertigungs- und Konstruktionszwecke erforderlichen 2D-Zeichnungen zu erstellen. Dank der Software konnte das Team jederzeit auf exakte, strukturierte Gebäudeinformationen zugreifen und diese einfach verwalten. Die Tekla-Lösung unterstützte insbesondere bei der Bewehrungsdetaillierung und der einfachen Erstellung und Verwaltung von 3D-Modellen im Beton- und Stahlbau. Sie sorgte zudem für Klarheit im Arbeitsprozess, indem sie das Team von der Konzeptionierung über die Fertigung bis hin zur endgültigen Konstruktion vor Ort leitete. Um 3D-Modelle für die Verfahrensanweisungen zu simulieren, verwendeten die Ingenieure darüber hinaus die Software SketchUp. Das Endergebnis ist bemerkenswert – das Betongerüst des Gebäudes wurde sechs Wochen früher als geplant fertiggestellt.  

Für das Projekt war Coteccons zudem bereit Neuland zu betreten. Zum ersten Mal arbeiteten sie mit einem Verbundtragwerk: Die Arbeit mit aufwendiger Bewehrungsführung, Stahlanschlüssen mit Scherbolzen und geschweißten Kopplungen erforderte komplexe Detaillösungen. Tekla Structures erwies sich als wertvolles Werkzeug zur Erstellung hochdetaillierter 3D-Modelle von Bewehrungsstrukturen mit ausführbaren, koordinierten Bewehrungs- und Stahlverbindungen. Aus dem Tekla-Modell konnten die Ingenieure präzise Fertigungszeichnungen und Biegelisten ableiten, die sie dabei unterstützten, den Ausschuss in der Fertigungsanlage zu reduzieren und die Bewehrung vor Ort präzise zu schneiden. Das Ingenieurteam erstellte darüber hinaus eine Schritt-für-Schritt-Anleitung für die Montage der 3D-Bewehrungsführung. Dies beschleunigte nicht nur erheblich den Montageprozess, sondern erhöhte auch die Sicherheit auf der Baustelle.
 

Landmark 81 full model image

Einzigartige Gebäudestruktur fordert ungewöhnliche Lösungen

Ein effektives Bauverfahren für die riesige Gebäudekonstruktion zu entwickeln, stellte eine weitere Herausforderung für das Coteccons-Team dar. Insbesondere der Einsatz von Baumaschinen wie Turmdrehkrane, Absturzsicherungen, das Absenken der Decken in über 20 Metern Höhe und die Montage der Turmspitze auf dem Dach gestalteten sich als schwierig. Aufgrund des einzigartigen Designs des Wolkenkratzers, welcher sich ab dem 67. Stockwerk nach oben hin verjüngt, war der Kern des Gebäudes für die Arbeit der Kräne zu klein. Die Lösung: Ein zweiter Kran musste über eine Konsole an der Außenseite des Gebäudes befestigt werden. Jeder Montage-Schritt wurde mit Tekla Structures simuliert. In Kombination mit den tatsächlichen Zeitplänen konnten so die Risiken erkannt und verschiedene Szenarien getestet werden. 
 

 

Komplexe Bauprojekte erfordern viel Kommunikation und Austausch

Entscheidend für den Erfolg des Projekts war laut Coteccons vor allem die effektive Kommunikation zwischen dem BIM-Team, der Bauleitung, den Subunternehmer und dem Kunden. Dabei spielten Tekla BIMsight und Trimble Connect eine zentrale Rolle. Mithilfe der beiden Lösungen konnte der gesamte Bauablauf für alle Beteiligte sehr effizient gestaltet werden. So ließen sich beispielweise Probleme bereits in der Entwurfsphase lösen, da die kombinierten Modelle in derselben benutzerfreundlichen 3D-Umgebung geteilt werden konnten.

Mit Trimble Connect konnte das Team 3D-Modelle und Informationen problemlos auf ihren mobilen Endgeräten über die ZALO-Chat-Plattform austauschen. Auch der neue Ansatz, Informationen des Ausschreibungsprozesses in 3D zu gestalten (3D RFI, Request For Information), verbesserte die Kommunikation zwischen Coteccons, dem Kunden und den Beratern und förderte eine schnellere und präzisere Entscheidungsfindung.  
 

 

Vietnams Stolz wird mit zahlreichen Preisen ausgezeichnet

Das Endergebnis spricht für sich: Der Landmark 81 ist nicht nur der Stolz Vietnams, sondern demonstriert auch Coteccons‘ Kompetenz und Fähigkeit, sich an großen, komplexen Bauprojekten auf internationaler Ebene zu beteiligen. Das Team ist fest davon überzeugt, dass BIM und Trimble-Tekla-Software entscheidend zum Erfolg beigetragen haben.

Das Projekt gewann bereits zahlreiche Preise, darunter der „World's Best Architecture“-Award bei den International Property Awards 2017 in London sowie die beiden Auszeichnungen „Best International Residential High-Rise Architecture“ und „Best Residential High-Rise Architecture Asia Pacific“ bei den International Property Awards 2016. Und auch bei den Tekla Asia BIM Awards 2018 sicherte sich Coteccons mit dem Projekt den zweiten Platz.
 

PROJEKTBETEILIGTE

  • Projektname: Vinhomes Landmark 81
  • Kunde: Vingroup
  • Designer: Atkins – Arup – Aurecon
  • Generalunternehmer: Coteccons JSC

VORTEILE DER TEKLA-SOFTWARE FÜR COTECCONS

  • Präzise Bewehrungsdetaillierung, Identifizierung von Kollisionen sowie einfache Erstellung und Verwaltung von 3D-Modellen im Beton- und Stahlbau
  • Lückenloser Informationsaustausch von der Konzeption über die Fertigung bis hin zum Bau
  • Ableitung präziser und genauer Fertigungszeichnungen aus den informationsreichen, ausführbaren 3D-Modellen
  • Verbesserter Workflow und Zusammenarbeit durch offenen BIM-Ansatz

PROJEKT IN ZAHLEN

  • Gesamthöhe: 461 Meter
  • Anzahl der Stockwerke: 81 Stockwerke und 3 Untergeschosse
  • Gesamtgrundfläche: 241.000 qm
  • Struktur: 16.000 qm Flachgründung inklusive der Kernaussteifung 
  • 17 lastabtragende Stahlbetonträger auf Ebene 6
  • Verbundtragwerk für vertikale Struktur
  • Bauzeit: Dezember 2014 bis April 2018

Landmark 81 - Coteccons

Unser Wechsel zu BIM im Jahr 2015 und die Einführung von Trimble-Tekla-Lösungen haben wesentlich dazu beigetragen, das Vertrauen unserer Kunden in die Realisierung großer komplexer Projekte zu stärken.
Ho Van Thao
Projektleiter
Coteccons
Precise detailing for fabrications of transfer beams L06 and core walls
What-if Analysis for the construction cranes and spire erecting